Buzzwords Explained

Einblick und Orientierung rund um das Thema “smart information” geben wir hier.

Cognitive Search

Die Suche nach Informationen nimmt einen erschreckend großen Anteil an der Arbeitszeit ein. Oft ist die Suche nahezu aussichtslos, beispielsweise wenn man einen „Halter“ oder einen „Winkel“ in den CAD-Daten eines Unternehmens über den Namen finden möchte – es gibt schlicht zu viele mit demselben Namen, es muss also über andere Eigenschaften gesucht werden.

 

Cognitive Search wurde entwickelt, um mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Frage des Suchenden richtig zu verstehen und alle Aspekte der Daten in die Suche einzubeziehen. Das Ergebnis kann damit durch zusätzliche Informationen angereichert werden.

WAS IST ES? 

Cognitive Search ist eine intelligente Suchfunktion, die die Intention des Suchenden versteht und die Zusammenhänge zwischen Daten in semantischen Netzen und Knowledge Graphen ablegt. So kann sie Ergebnisse nicht nur in Listenform präsentieren, sondern in einem Kontext weiterer Informationen, die der Suchende sehr wahrscheinlich ebenfalls benötigen wird. Die Suchfunktion ist beispielsweise auch tolerant gegen falsch geschriebene Suchbegriffe und versteht natürlich formulierte Fragen wie „In welchen Maschinen ist Teil Y verbaut?“ 

 

WAS MACHT ES? 

Die Cognitive Search in einem Ersatzteilkatalog kennt beispielsweise den Maschinenpark des Suchenden und präsentiert ihm nur die Ersatzteile, die in seinen Maschinen tatsächlich benötigt werden. Zusätzlich liefert die Suche Informationen wie Ein- und Ausbauanleitungen sowie alle weiteren Informationen, die mit dem Ersatzteil zusammenhängen 

 

WAS BEDEUTET ES? 

Der Suchende erhält dank der Cognitive Search nicht nur bessere, sondern auch umfassendere Ergebnisse – im besten Fall angereichert mit Informationen, von denen er noch gar nicht wusste, dass er sie sucht. 

Cognitive Search macht Suchvorgänge effizienter und verkürzt die leidigen Suchzeiten. So wird der Nutzer von Routinearbeit entlastet und kann sich auf seine eigentliche Aufgabe konzentrieren. 

Ein gutes Beispiel für Cognitive Search ist die Google-Suche mit ihrer Fehlertoleranz und den Zusatzinformationen aus Wikipedia und anderen Quellen rechts neben den Suchergebnissen.